Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /var/home/produktionen_at/www/rasiracing/wp-includes/plugin.php on line 580

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /var/home/produktionen_at/www/rasiracing/wp-includes/plugin.php on line 580

2007

Saisonbeginn in Pannonia 17-18.03.2007 nur Training

  • 1ter Meisterschaftslauf Langstrecke und Sprintrennen 20-22.04.2007 Pannoniaring
  • Trainigstermin 18 – 20.05.2007 bei Speer Racing in Brünn
  • 2ter Meisterschaftslauf Langstrecke und Sprintrennen 25-27.05.2007 Hungaroring/Budapest
  • 3ter Meisterschaftslauf nur Sprintrennen 07.06.2007 in Brünn,
  • Trainigstermin 07-08.07.2007 bei AGB am Hungaroring
  • 4ter Meisterschaftslauf Langstrecke und Sprintrennen 17-19.08.2007 Pannoniaring
  • 5ter Meisterschaftslauf Langstrecke und Sprintrennen 26-27.09.2007 in Brünn (Saisonfinale)

Noch offen ist die Teilnahme am Meisterschaftslauf in Most vom 09-10.07.2007

 

1. Trainingstermin Pannoniaring 18. – 19.März 2007


Wunderschönes Wetter an unseren ersten zwei Tagen in der Saison 2007. Beschäftigt waren wir dieses Mal mit der Abstimmung unserer Motoren mittels Lanbdameßgerät und Powercommander. Die gefahrenen Rundenzeiten waren nicht wirklich berauschend, doch in anbetracht der Tatsache mit alten Reifen aus 2006 unterwegs gewesen zu sein so schlecht auch wieder nicht.

Wolfgang auf der neu lackierten Gixxe im Fight mit einer R6.

 

1ter Cuptermin am Pannoniaring 19. – 22.April 2007

Pünktlich zum 1ten Termin hatten wir mit Reifenproblemen der besonderen Art zu kämpfen. Nachdem wir die Saison 2006 mit Pirelli ohne Probleme überstanden hatten, vertrauten wir auch heuer auf die neue Reifenmischung der Traditionsmarke. Hat uns jede Menge Geld in Form zerfetzter Hinterradslicks gekostet und war den gefahrenen Rundenzeiten nicht gerade förderlich.

Wir konnten zwar eine 2:03 am Pannoniaring mit den Pirellis fahren aber nach 12 Runden war der HR Reifen fertig.

Den Langstreckenlauf haben wir dann mit Bridgestone Slicks bestritten, war zwar auch nicht das gelbe vom Ei, aber so kamen wir wenigstens über die Distanz und konnten den 7ten Platz einfahren, was aber weit unter unseren Erwartungen gelegen hat. Den Gentlemancup konnte ich als Zweiter beenden ( Erster wurde Toplitsch und damit kein EF Fahrer) und damit führe ich die Punktetabelle in dieser Disziplin an. Wolfgang ist 6ter in der Tabelle. Am Sonntag konnten wir die neuesten Dunlop Slicks testen, und ich fuhr nach kurzer Eingewöhnungsphase eine 2:02,45.

Wir hoffen beim nächste Cuptermin am Hungaroring nicht mit Reifenproblemen kämpfen zu müssen.

 

Trainigstermin bei Speer Racing 18 – 20.Mai 2007

Diesen Termin wollten wir nutzen um unsere Fahrwerke und uns auf die Dunlop Reifen umzustellen.

Nach 2 Tagen die mit viel Arbeit wie im nu vergingen hatten wir die Umstellung im großen und ganzen auch hinter uns. Fahrwerke funktionierten recht gut nur ich noch nicht, Wolfgang konnte seine Zeiten im Vergleich zum Vorjahr um einiges verbessern aber mir wollte das einfach nicht gelingen und ich hoffte beim Rennen am Sonntag würde das klappen.

Habe bis nächste Woche (Cup-termin am Hungaroring) einiges zu erledigen……………

 

2ter Cuptermin Hungaroring 25 – 27.Mai 2007

Endlich war es soweit. Wir waren wieder auf unserer Lieblingsstrecke, nach dem verpatzten Langstreckenlauf am Pannoniaring wollten wir nun die vollen 25 Punkte in dieser Disziplin holen. Im Zeittrainig holten wir uns den 3ten Startplatz. Unsere Hauptgegner vom Suppi Racing Team hatten sich den Wogowitsch Kurt als Verstärkung ins Team geholt, was uns aber von unseren Vorhaben in keiner Weise abbringen konnte.

Wolfgang legte wieder einmal einen seiner super Starts hin und führte das Feld bis zum Fahrerwechsel an, unsere Übergabe klappte nicht besonders und ich fand mich plötzlich auf Rang 2 wieder. Vor mir der Wogo von Suppi Racing, nach 2 Runden konnte ich aber die Führung wieder übernehmen und baute diese bis zur Übergabe an Wolfgang auf 50 Sekunden aus. Nun war es an Wolfgang das ganze nach Hause zu fahren. Noch 30 Minuten bis Zieleinlauf .  23 Minuten vor Ende plötzlich eine Lautsprecherdurchsage ” The Leader crasht in 13ten ” Wolfi ist wie ich später erfahren habe, der Gang in der Zieleingangskurfe raus und wieder hineingesprungen und das wars dann……

Wolfgang seine Schulter kaputt und blaue Flecken ohne Ende. Sonntags konnte ich noch das Gentleman Rennen gewinnen und die Führung in der Wertung ausbauen.

 

Cuptermin 3 Brünn am 07.Juni 2007

Wolfgang konnte diesen Termin nicht fahren da es noch einige Zeit mit seiner Genesung dauern wird. Im Gentleman Cup konnte ich wieder die vollen Punkte einfahren und die Führung in der Wertung erneut ausbauen, in der GP Klasse konnte ich mir 13 Punkte gutschreiben lassen. Fotos gibt es diesmal leider keine.

Nächster Termin hoffentlich wieder mit Wolfi am 09-10.07.2007 in Most mit dem Langstrecken und den Cup-läufen

 

Termin in MOST 09 – 10.Juli 2007

Eine Rennstrecke für RASI-Racing die mit keinen guten Erinnerungen verbunden ist. Waren 2003 mit RTS in Most, damals hat sich der Motor meiner Mille nach nur 3 Runden verabschiedet und Wolfgang hat seinen damals neuen Lederkombi einem Abriebtest unterzogen.

Wolfgang war nach seinem Sturz am Hungaroring immer noch nicht fit, war aber dieses Mal mit dabei um seine Entzugserscheinungen so klein wie möglich zu halten.

Alle 2 Tage waren teilweise von Wetterkapriolen gezeichnet und die meisten Fahrer hatten danach einen Lehrgang im Reifenwechseln hinter sich, ich habe mich entschlossen nur bei trockenen Bedingungen zu fahren da der Langstreckencup durch Wolfis Ausfall sowieso schon verloren ist und im Gentleman CUP bin ich punktemäßig so weit voran, daß ein Start nicht unbedingt notwendig ist. Beim Start zum Gentleman CUP war die Strecke noch teilweise feucht, was meinem nächsten Verfolger im CUP (Waranicya Andi) in der WARM UP LAP zum Verhängnis wurde. Somit konnte ich das Rennen ruhig und locker mit einem 2ten Platz hinter einem, sich jeder Hemmungen entledigenden Sumalowitsch Erwin, nach Hause fahren. Jetzt fehlen mir nur noch 7 Punkte zum SIEG der Meisterschaft 2007.

Den Langstreckencup bin ich dieses Mal alleine gefahren und konnte trotzdem immerhin 4 Punkte auf unser Konto gutschreiben lassen. Das GP Rennen am 2ten Tag ist buchstäblich ins Wasser gefallen.

Resümee: Alles super gelaufen und nichts passiert!!!!!!!

 

CUP TERMIN 17 – 19.August 2007 Pannoniaring

SUPER Wetter und Wolfgang ist auch wieder Fit!!!!

Freitag waren die Trainings für die Samstag Rennen (Gentleman Cup und Langstrecke) sowie freies Fahren am Programm. Mit dabei war dieses Mal auch unser R1 Harry. Unser junger Neuzugang hat sich für dieses Wochenende einiges vorgenommen und ging um 09:30 das erste Mal auf Zeitenjagd, um 10:00 hat uns leider der Lumpensammler einen Besuch abgestattet und wir hatten an der R1 einiges zu schrauben. Die Trainings verliefen soweit ganz ordentlich und ich konnte die CBR im Gentleman CUP in die erste Startreihe stellen. In der Startaufstellung zur Langstrecke belegten wir Platz 3. Wolfi ging es leider nicht so gut und er mußte beim Gentleman CUP von weiter hinten angreifen.

Samstag Vormittag konnte ich auch im Zeittrainig der GP Klasse den 4ten Platz und damit die 1te Startreihen erreichen. Das Rennen zum Gentleman CUP konnte ich nach einem sehr schlechten Start als 2ter beenden und damit bin ich in der Meisterschaft nicht mehr einzuholen. Wolfgang wurde 8ter. Beim Langstreckenrennen, das wir dieses Mal mit Sumalowitsch Erwin bestritten, konnten wir den 6ten Platz einfahren. (Danke nochmal an den Sumo und wir hoffen er wird uns auch als Verstärkung in Brünn zur Verfügung stehen).

Das GP Rennen am Sonntag konnte ich als Dritter und nur 4 Zehntel Sekunden hinter dem Sieger beenden.

 

Bericht Brünn:

Die Wettervorhersage lies schon auf Regen schließen und so war es dann auch, Regen und wieder Regen. Da wir nur einen Regenreifensatz zur Verfügung hatten, und diesen für die Sprintrennen verwenden wollten, verzichteten wir dieses Mal auf das Langstreckenrennen. Zu Beginn der Sprintrennen wurde der Regen immer stärker und wir gingen mit gemischten Gefühlen an den Start zu den Gentleman/Rookie Rennen. Nach nur mäßigem Start kamen wir aber doch recht gut mit den Bedingungen zurecht und konnten einen 2ten und 3ten Platz erreichen.

Rennen:

  1. Platz 1 Habjanic Fredi
  2. Platz 2 Sieberer Thomas
  3. Platz 3 Rath Wolfgang

Gesamtwertung 2007 Gentleman CUP

  1. Sieberer Thomas RASI-RACING
  2. Habjanic Fredi Vienna- Motorsport
  3. Waranycia Andi Vienna – Motorsport

7.  Rath Wolfgang RASI-RACING

Das GP Rennen am Nachmittag fand eigentlich unter noch schlechteren Bedingungen statt. Der Regen wurde immer stärker und die Sicht wurde durch leichten Nebel auch nicht gerade besser. Wolfgang wollte unter diesen Bedingungen nicht mehr an den Start gehen, da es für mich aber in der Jahreswertung noch um den 3ten Platz ging und ich mit dem Regen eigentlich sehr gut zurecht kam, wollte ich mir diese Chance nicht entgehen lassen.

Der Start ging (wie so oft in diesem Jahr) gehörig in die Hose. In der Kurve 1 nur am 13ten Platz. Da die Renndistanz aufgrund der Wetterbedingungen auf 8 Runden verkürzt wurde hatte ich nun einiges zu tun, mit konstant schnellen Rundenzeiten konnte ich mich aber noch auf den 2ten Platz vorarbeiten. (Inkl. schnellster Rennrunde). Da der Sieger aufgrund eines Protestes aus der Wertung genommen wurde, bekam ich die 25 Punkte zuerkannt. Ich konnte damit die Jahreswertung in der GP Klasse als 3ter beenden.

Rennen:

  1. Platz Weirethmayer Marco
  2. Platz Sieberer Thomas RASI-RACING
  3. Platz Treitler Heli

Gesamtwertung 2007 GP:

  1. Platz Prinzjakowitsch Thomas
  2. Platz Seestaler Ela
  3. Platz Sieberer Thomas RASI-RACING