Almeria Wintertrainingslager 02.01.2013 – 05.01.2013

Rasi-Racing wird die Saison 2013 vorzeitig in Almeria beginnen um den Trainingsrückstand aus der Saison 2012 so gering wie möglich zu halten.

Teilnehmer: Otmar Heinrich und Thomas Sieberer

Almeria

 

Mehr

Slovakiaring 15-17.06.2012

Der Nächste Termin für Rasi-Racing findet vom 15 bis 17 Juni 2012 am Slovakiaring (Nähe Bratislava) statt. Rasi-Racing wird in der Klasse LS Open mit Team 1 und Team 2 antreten.

Fahrer: Torben Hilker, Wilfried Schwarz, Otmar Heinrich und diesmal wieder mit dabei Thomas Sieberer. In Anbetracht dieser vom fahrerischen Niveau recht hoch angesiedelten Besetzung hoffen wir diesmal mit beiden Teams unter die Top 10 vorzustossen.

Besucher sind natürlich herzlich willkommen.

Mehr

Most 2012

Termin 2

Die Rennstrecke in Most liegt wunderbar an einem Hang gebaut in unmittelbarer Nähe der nordtschechischen Stadt. Die Strecke selbst hat langsame Kurvenpassagen und schnelle Abschnitte, Motorleistung ist Thema auf den Geraden, Fahrbarkeit und Wendigkeit in den Kurven gefragt.

Die Rennstrecke war für das Rasi-Racing-Team nicht neu. Thomas Sieberer und Wilfried Schwarz haben dort schon ihre Erfahrungen gemacht. Das Team, bestehend aus Wilfried Schwarz, Horst Achleitner und Otmar  Henrich, hatte am Freitag kaum Trainingszeiten, Unfälle sorgten immer wieder für Unterbrechungen. Trotzdem purzelten die Zeiten, Otmar Henrich sorgte mit einer 1:50.1 im abendlichen Gentlemen-Rennen nach nur 17 gezeiteten Trainingsrunden für einen 21. Platz in dem sehr dichten und schnellen Starterfeld.

Das Langstreckenrennen am Samstag war in der Endphase kaum an Spannung zu überbieten. Willi Schwarz startete bekannt schnell und übergab nach ca. 45 Minuten an Otmar Henrich auf Platz 15 in der LS-Open-Klasse. Gastfahrer Thorben Hilker übernahm auf Platz 10 und konnte den Platz mit einer starken Leistung bis 2 Runden vor Ende verteidigen.

Schlussendlich wurde es Platz 11 in der stark umkämpften  LS Open Klasse.

Cincopa WordPress plugin

Mehr

Saison 2012

Rasi-Racing wird die Saison 2012 bei dem Österreichischen Veranstalter GH-MOTO bestreiten.

Stammfahrer der Saison 2012 sind:

Wilfried Schwarz, Thorben Hilker und Othmar Heinrich.

Vereinzelt wird auch der Teamchef Thomas Sieberer und Horst Achleitner am Start sein.

 

Mehr

Winterzeit-Supermotozeit

Rasi-Racing wird im Jänner wieder nach Marktl aufbrechen um mit den Supermoto´s die Halle unsicher zu machen. Sollten sich noch einige Unerschrockene finden – E-Mail uns uns!!

Einzige Voraussetzung ist der Nachweis eines SUMO Lehrgangs in Marktl.

Mehr

Weihnachtsfeier!!!!

Termin für die heurige Weihnachtsfeier ist Freitag der 09.12.2011 19:00

Alle Teammitglieder, unsere Fotografen sowie deren Angehörige sind herzlichst eingeladen. Nähere Info´s demnächst

Mehr

Saisonausklang am Slovakiaring von 24-25.09.2011

Der Saisonausklang für Rasi-Racing findet heuer am Slovakiaring von 24-25.09.2011 statt. Dies ist ein Trainigstermin mit der Möglichkeit Sonntag´s an einem Sprintbewerb teilzunehmen. Damit geht eine sehr erfolgreiche Saison für uns zu Ende.

Mehr

Platz 3 und 7 für Rasi-Racing beim Saisonfinale am Slovakiaring

Da Team 1 bereits vorzeitig die Gesamtwertung für sich entscheiden konnte, wollte man ursprünglich Team 3 mit dem Fahrer Wolfgang Rath verstärken um die Ausgangslage in Bezug auf die Gesamtwertung zu verbessern. Nachdem jedoch Treitler Helmuth Samstagvormittag nach einem Sturz nicht mehr einsatzfähig war, wurde auf einen Start des Team´s 1 zur Gänze verzichtet. Team 3 nun mit Thomas Sieberer, Wolfgang Rath und Otmar Heinrich. Team 2 mit Wilfried Schwarz und Horst Achleitner.

Nach einem spannenden Abschlussrennen konnte Team 3 mit dem 3ten Platz noch auf Platz 5 in der Gesamtwertung vorrücken. Team 2 belegte Platz 7, dies bedeute in der Wertung Platz 8.

Thomas Sieberer: Gratulation an alle Fahrer und die Boxencrew!!! Tolle Leistungen  und aussergewöhnlicher Einsatz aller Beteiligten machen solche Ergebnisse erst möglich!!! Ein ganz besonderes DANKE an unseren Fotografen Alex Denkmayer der uns dieses Wochenende wieder begleitet hat.

Cincopa WordPress plugin

Mehr

Saisonfinale am Slovakiaring

Topmotiviert fiebern alle RASI-Racer dem Saisonfinale am Slovakiaring entgegen. Otmar Heinrich wird ab diesen Termin auf einer Suzuki GSXR 1000 unterwegs sein. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und RASI Racing Team 2 und 3 werden alles daran setzen um in der Gesamtwertung unter die Top 6 zu kommen. Der Start zum letzten Langstreckenlauf des CONTI-CUP 2011 findet am Samstag den 03 September 2011 um 15:00 statt. Besucher sind in unserer BOX herzlich willkommen.

Mehr

Platz 2, 8 und 10 für Rasi Racing in Brünn und damit Sieger des Conti-CUP 2011!!!!!

Eine der schönsten Rennstrecken der Welt ist die Bühne für den vorletzten Renntermin im Rahmen des Continental-Cups. Es ist auch der Termin, wo das Team von Rasi Racing 1 die Meisterschaft vorzeitig für sich entscheiden kann.

Samstag:

Qualifying auf feuchter, auftrocknender Strecke. Schwierige und widrige Bedingungen. Rasi-Racing 1 mit Helmut Treitler und Wolfgang Rath belegen in der Startaufstellung den hervorragenden 2. Platz. Rasi Racing 3 wird von Dieter Treitler auf Startplatz 5 gestellt, Rasi Racing 2 belegt Startplatz 9.

Sonntag, 9.00 Uhr:

Das Rennen wird auf nasser Strecke gestartet. Den Start fährt Wolfgang Rath, bekannt für seine Stärke im Regen, fällt jedoch danach auf Platz 3 zurück. Für Rasi Racing 2 startet Horst Achleitner. Die Strecke trocknet schnell auf, hektisch wird in den Boxen auf Trockenbereifung gewechselt. Helmut Treitler fährt nun schnelle Zeiten, Rasi Racing 1 erkämpft sich hart Platz 2, der bis zum Rennende gehalten wird. Mit 52 Sekunden Rückstand auf Platz 1,  ist die Meisterschaft vor dem letzten Termin am Slovakia-Ring gewonnen!

Rasi Racing 2 mit Horst Achleitner und Wilfried Schwarz belegt Platz 8, Rasi Racing 3 mit Dieter Treitler und Otmar Henrich belegt Platz 10.

Cincopa WordPress plugin

Mehr

Und wieder Platz 1, 5 und 8 beim 8h Endurance Race am Slovakiaring

Freitag 01.07.2011

Das Training am Freitag  begann mit einer Hiobsbotschaft für das Team 1: Das Bike von Wolfgang Rath versagte nach nur einer halben Runde! Getriebeschaden und Motorgehäuse gerissen. Hat ganz nach einer Wiederholung der Vorfälle vom Pannoniaring ausgesehen, wo wir das Rennen auch nur zu zweit bestritten hatten. Hier am Slovakiaring und bei 8h Renndauer wäre das aber beinahe unmöglich gewesen. Nachdem in der Umgebung von Bratislava ein Betrieb ausfindig gemacht wurde, der das Gehäuse schweißen konnte und ein Ersatzgetriebe besorgt war, konnte der Motor am Samstagnachmittag, rechtzeitig vor Beginn des Qualifyings, wieder in Betrieb genommen werden.

Samstag 02.07.2011

Qualifiying:

Rasi-Racing 1 mit Sieberer, Rath und Treitler Helmut Platz 1,

Rasi-Racing 3 mit Henrich, Schwarz und Torben Hilker, dem Ersatzfahrer für Dieter Treitler, auf Platz 4

Team 2 mit Horst Achleitner als Einzelkämpfer auf Startplatz Platz 7.

Cincopa WordPress plugin

 

 

Sonntag 03.07.2011 09:00:

Start zum 8-Stunden-Langstreckenrennen am Slovakia-Ring nahe Dunajska Streda im Rahmen des Conti-Cup, dem Saisonhöhepunkt 2011.
Das Wetter am Sonntag war bewölkt und kalt – nicht die besten Voraussetzungen für ein Langstreckenrennen. Das gewohnte Bild nach einigen Runden: Rasi-Racing 1 an der Spitze des Feldes, Rasi-Racing 3 auf Platz 5 und Rasi-Racing 2 auf Platz 8. Um 14.00 Uhr kam der vorausgesagte Regen, der den Rest des Rennens anhalten sollte. Der Wechsel der Bedingungen hatte keinen Einfluss auf das Ergebnis. Nach 8 Stunden konnte Rasi-Racing 1 mit Sieberer, Rath und Treitler Helmut den 3. Sieg in Folge einfahren, Rasi-Racing 3 mit Schwarz, Henrich und Torben Hilker Platz 5 und Horst Achleitner für Rasi-Racing 2 mit einer außergewöhnlichen Einzelleistung Platz 8.

Thomas Sieberer: Super Leistung aller Fahrer!!!! Sturzfrei und ein absolut tolles Ergebnis für RASI-RACING !!!!

Otmar Henrich (Rasi-Racing 3): “Wahnsinn, was Torben geleistet hat! Er war fast 2 Stunden im Regen unterwegs. Unser Erfolg geht fast zur Gänze auf sein Konto. Wir hatten die Gegner hinter uns im Griff und konnten uns gegen Rennende eine taktische Fahrt leisten. Das Feld ist vor allem  in unserem Bereich sehr dicht. Team BWD war heute nicht zu halten, weder im Trockenen, noch im Regen. Das nächste Rennen in Brünn wird sehr wichtig für uns!”

Mehr

Dejá-vu! Auch Platz 1, 5 und 7 in Ungarn

Fulminanter Erfolg trotz widriger Bedingungen am Pannonia-Ring in Ungarn. Wieder Platz 1, 5 und 7 für das RASI-Racing-Team.

Das Qualifying begann mit einer Hiobsbotschaft für das Team 1: Helmut Treitler kam nach einem Highsider in seiner 4. Runde nach Kurve 1 zu Sturz und fiel verletzt aus. Damit mussten Sieberer und Rath als Zwei-Mann-Team antreten. Mit Treitlers Zeit von 2:02 gelang es trotzdem, Sieberer/Rath Startplatz 1 in der Conti-Cup-Wertung zu sichern. Wilfried Schwarz vom Rasi-Racing Team 2 holte Startplatz 23. Team 3 wurde von Dieter Treitler auf Startplatz 21 pilotiert.

Den besten Start seiner Karriere verbuchte Dieter Treitler (Team 3), er schaffte es 15 Plätze vor der ersten Kurve gutzumachen. Die Fahrerwechsel gingen bei allen Teams, im Stil einer Endurance Weltmeisterschaft, mit Topzeiten fehlerfrei über die Bühne. Genau nach Planung, war Team 1 mit einer 3-Stop-, Team 2 mit einer 2-Stop- und Team 3 mit einer 4-Stop-Strategie unterwegs, ein Konzept, das später für den Erfolg verantwortlich war.

Erste Regentropfen – 18 Minuten vor Schluss – veranlassten den Rennleiter, das Rennen vorzeitig zu beenden. Just in time und spektakulär übernahm Thomas Sieberer vom Team 1  vom Team “Highside-Tours” eine Runde vor Abbruch die Führung und erntete damit mit Wolfgang Rath die verdienten Lorbeeren, nach einer spannenden Aufholjagd und einem wirklich in letzter Sekunde erfolgtem Führungswechsel.

Team 3,  erreichte mit einem Rückstand von nur knapp ca. 35 Sekunden auf die Vierten (WOSAMA-Racing) den fünften Platz und Team 2, belegte mit einer außerordentlichen Ausdauerleistung bei Stints (Einsatzdauer der einzelnen Fahrer) von teilweise mehr als 60 Minuten den verdienten 7. Platz.

In der Gesamtwertung des Conti-Cup hält Team 2 (Schwarz/Achleitner) nun den 8. Platz, Team 3 (Henrich/Treitler D.) liegt auf dem 5. Platz. Team 1 (Sieberer/Rath/Treitler H.) baut seine Führung in der Cup-Wertung weiter aus.

Dazu der Teamchef: “Gratulation an das gesamte Team, tolle Leistung, alles hat gepasst, sowohl auf der Strecke, wie auch in der Box!”, Willi Schwarz ergänzt: “Wir haben diesmal wirklich unsere Leistung vom RedBull Ring bestätigen können. Natürlich freuen wir uns wenn Helmut Treitler wieder am Slovakiaring am 3.7 mit von der Partie ist. Es war ein tolles Rennen, und faire Konkurrenz.”

Team 3 Fahrer Otmar Henrich dazu: “Wir wussten, dass heute zwischen Platz 4 und 7 alles möglich ist. Der “Ungarische-Start” hat uns weit nach vorne gebracht, es war ein klarer Vorteil für unser Team. Platz 5 in der Gesamtwertung ist die Belohnung für unser Risikobewusstsein und unsere konstante Leistung. Motivation pur! Bis zum 8-Stunden-Rennen am Slovakia-Ring wartet einiges an Training auf uns – Kondition, Konzentrationsvermögen und Ausdauer, darauf wird es dort ankommen!”

Cincopa WordPress plugin

Fotos: alexdenkmayr.at

stay tuned – c u there!

Mehr