Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /var/home/produktionen_at/www/rasiracing/wp-includes/plugin.php on line 580

Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /var/home/produktionen_at/www/rasiracing/wp-includes/plugin.php on line 580

2010

Terminplanung für 2010:

12.-14.März 2010 T1 Slovakiaring Fr-So NEIN
19.-21.März 2010 T2 Misano  Fr-So NEIN
10-11.  April 2010 ÖM Hungaroring Sa-So Samstag bis Sonntag
23.-25. April 2010 C1 Pannoniaring  Fr-So Freitag bis Sonntag
01 -02. Mai 2010 Slovakiaring  Sa-So Samstag bis Sonntag
28.-30. Mai 2010 C2 Hungaroring  Fr-So Freitag bis Sonntag
14.-17. Juni 2010 T3 Slovakiaring Mo-Do NEIN
18.-20. Juni 2010 C3 Slovakiaring  Fr-So Freitag bis Sonntag
09.-11. Juli 2010 C4 Slovakiaring Fr-So Freitag bis Sonntag
20.-22. August 2010  C5 Pannoniaring  Fr-So Freitag bis Sonntag
06.-07. September 2010 T4 Brünn Mo-Di NEIN
17.-19. September 2010 C6 Brünn  Fr-So

 

Erster Cuptermin 2010 Pannoniaring 23 – 25.April 2010

Freitag: Umstellung auf die neuen Dunlop CUP Reifen, und das funktionierte nicht so ohne weiters. Wolfgang ist damit wieder Erwarten besser zurecht gekommen als ich und konnte mit einer 2:02 am Freitag bereits groß aufgeigen. Hat mir einige Kopfschmerzen verursacht!!!!!

Samstag nach einigen Umstellungsarbeiten am Fahrwerk konnte ich dann doch noch eine 2:02 im Langstreckenlauf erreichen, diesen haben wir auf Platz 8 beendet. Otti vom Team 2 ist für Willi bei uns eingesprungen und konnte mit schnellen Zeiten zeigen das es auch 6 Wochen nach einem Schlüsselbeinbruch mit dem Rennfahren klappt. HUT AB!!

Sonntag: GP Rennen mit Dunlop CUP
Das mit den GP 211 Reifen im Starterfeld des GP Rennen´s kein Blumentopf zu gewinnen ist war uns von Anfang an klar. Dennoch konnten wir dieses auf Platz 9 und 11 beenden. D.h.
Platz 1 und Platz 2 für RASI-RACING im Dunlop CUP !!!!
Zeiten mit den GP 211 am Pann:
Thomas: 2:01:7
Wolfgang: 2:02:8
Muss aufpassen der Wolfi rückt bedenklich nahe!!!!!!!!!

 

Unser Erstes Rollout am neuen Slovakiaring

Samstag 02.05: Boxengasse hinaus erste rechts und schon gehts über die erste Kuppe. Null Sicht was einem dahinter erwartet. Hängen uns sicherheitshalber an einige andere Fahrer an, erweist sich aber als schwerer Fehler da diese anscheinend auch keinerlei Streckenkenntnisse haben. Zweite Kuppe, Gott sei Dank nicht das Gas auf 100 gestellt da sich dahinter gleich eine Rechtskurve befindet, so geht es die ersten 20 min munter dahin. Katastrophenzeit von 2:32 gefahren = VERZWEIFLUNG

Vor dem 2ten Turn Streckenskizze auswendig gelernt. Nichts geholfen!!! Kuppe 1 zu weit aussen angefahren = Botanik kennengelernt. Kuppe 2 zu schnell gefahren ca 10m auf dem Vorderrad zurückgelegt und dann den Notausgang genommen!!! = Verzweiflung und Katastrophe

3 und letzter Turn vor dem Langstreckenrennen: Die Fehler werden immer weniger und die Zeiten purzeln ebenso.

Langstreckenrennen: Willi startet von Position 44 und übergibt auf ca.34 dann unser GH-Moto Heinz mit seinem Kindermoped (600er) der wiederum einige Pläze gutmacht, nun der Teamchef der auf Platz 7 an Wolfgang übergibt und danach noch Otti der den doch beachtlichen von unserem Startplatz abgesehen 9 Platz nach Hause fährt. Rundenzeiten liegen nun schon bei 2:19

Sonntag im SBK Rennen konnte Otti seine Zeit auf 2:21 verbessern, Wolfgang ist auf 2:18 gekommen und ich konnte mich vom 18ten Startplatz noch auf den 5ten Platz verbessern. Rundenzeit 2:16:3

 

Cuptermin 2 am Hungaroring

Wie immer wenn es richtung Budapest geht ist die Stimmung im Team bestens. Wenn da nur die Wettervorhersage nicht wäre!!!! (Regen, Regen, Regen)
Freitag war aber vom Wetter her OK. Hat zwar immer wieder nach Nass ausgesehen, blieb aber trocken. Das Gentleman Rennen lief wie am Schnürchen. Konnte mich gleich vom Start weg vom Feld absetzen und einen Start – Ziel Sieg feiern. Besser geht nicht. Wolfgang hat beim Gentleman Rennen W.O gegeben und den Start verweigert. Damit folgendes Resultat:
Platz 1 Sieberer Thomas
Platz 12 Otmar Heinrich

Samstag dann der Langstreckenlauf:
Start wurde diesmal vom Teamchef durchgeführt, und das unter trockenen Bedingungen. Wolfgang hat seine GSXR auf Regenreifen gestellt, und das sollte sich auszahlen. Nach 40 min. war es dann soweit Regen. Fahrerwechsel optimal und Wolfi konnte während seiner LÖieblingbedingungen bis auf Platz 2 vorfahren!!!!!!. Nun war unser OTTI an der Reihe!!! Leider wurde unser Vorhaben einen Stockerplatz zu erreichen nicht in die Tat umgesetzt. Otti konnte seine R1 leider nicht über die volle Distanz bringen. Vorderrad eingeklappt und AUS!!!!!!!!!!

Sonntag GP mit Dunlop CUP:
Leider hat meine GSXR diesen Lauf nicht unbeschadt überstanden, nachdem mich ein übermotivierter Duc Pilot in der Anbremsphase End Start Ziel abgeräumt hat. Dadurch Sieg im Dunlop CUP nach schweren Gefechten mit Schindelar Andi durch Rath Wolfgang der damit auch neuer führender in der Gesamtwertung ist !!!
Platz 1 Rath Wolfgang
Platz 2 Schindelar Andreas
Platz 5 Willi Schwarz

 

3te Station im CUP Slovakiaring

Und wieder eine schlechte Wettervorhersage, und so ist es auch gekommen. Freitag Vormittag Ausfahrt mit Regenreifen und Wolfi hat gleich mal groß aufgegeigt. Aber wie das Leben so spielt hat er den richtigen Zeitpunkt um auf Slick´s zu wechseln versäumt und durfte dadurch die Rennen aus hinterer Startposition in Angriff nehmen!! Freitag dann Nachmittag sintflutartige Niederschläge. Die Rennen zum Jung und Oldmancup wurde auf Samstag Vormittag verschoben.

Samstag Vormittag konnte ich den Gentlemancup nach harten Kampf für mich entscheiden.

Platz 1  Sieberer Thomas
Platz 10 Wolfgang Rath
Platz 15 Otmar Heinrich

Langstrecke haben wir diesmal ohne Sturz überstanden!!!!!
Platz 4 RASI-RACING

Sonntag konnte ich den Dunlop Cup ebenfalls gewinnen. Starke Leistung auch von Rath Wolfi der den Kampf mit Schindelar Andi wieder gewinnen konnte. Otti wird auch immer schneller (2:20;1 , müßte sich nur mal am Start an den Stoner Willi hängen.

Platz 1 Thomas Sieberer
Platz 2 Wolfi Rath
Platz 5 Otmar Heinrich
Platz 10 Willi Schwarz

 

Slovakiaring

Diesmal trockenes Wetter am Slovakiaring, mit Temperaturen über 30Grad und wieder mit abendlichen Angriffen der Killergelsen. Diesmal wieder mit dem Horst der diesmal fast vom Grau Fieber angesteckt worden wäre, und seine wunderschöne GSXR knapp am Schotterausschlag vorbeigeführt hat. Freitag wie immer Genltemancup. Nach einen diesmal nicht optimalen Start konnte ich trotzdem das Rennen als Sieger beenden Wolfi auf Platz 6. Samstag die Langstrecke die wir diesmal dank unserem Willi auf Platz 5 beendet haben. Sonntag Dunlop Cup und zu unser aller Überraschung war diesmal gegen den Schindelar Andi kein Kraut gewachsen Platz 2 Sieberer, Platz 3 Rath, Platz 5 Otti (Tolle Leistung, Super Rundenzeit)!!!, Platz 9 Willi (Ebenfalls mit deutlicher Steigerung).

Siegerehrung Old Men Cup

  1. Platz Sieberer Thomas
  2. Platz Langmann Alois
  3. Platz Murmayer Harald
  4. Platz Sumalowitsch Erwin
  5. Platz Thurner Herbert

Siegerehrung GP Dunlop Cup

  1. Platz Schindelar Andreas
  2. Platz Sieberer Thomas
  3. Platz Rath Wolfgang

 

Der Gentlmancup SIEG geht zum 5ten mal in Folge an RASI-RACING!!!!

Freitag wollte es unser Wolf unbedingt wissen und kämpft verbissen wie nie zuvor um mich dieses Jahr doch noch zu biegen. Was dabei herausgekommen ist war leider nur ein Kiesbettausschlag auf seiner GSXR!!! Wolfi das wird heuer leider nicht´s mehr, 2011 hast du die nächste Möglichkeit!!!!!

Spannend wird es nun in Brünn, da der Wolfi noch um den Sieg im Dunlop CUP kämpft. Da ich diesmal selbst nicht am Start sein werde wird es für Ihn leider doppelt schwer. Werde mich persönlich um sein Wohlbefinden kümmern und Ihm zum Sieg treiben!!!!!!!!!

Ergebniss der Einzelrennen am Pannoniaring:

Gentlemancup:

  1. Platz Thomas Sieberer (RASI-RACING)
  2. Platz Sepp Unger (MPU)
  3. Platz Langmann Alois (Speed.TO)
  4. Platz Gebhard Manzl
  5. Platz Harald Murmayer

Langstrecke :
5. Platz  RASI-RACING

Im Dunlop CUP war leider diesmal der Schindelar Andi nicht am Start, wäre mit Ihm sicher spannender geworden

Dunlop CUP

  1. Platz Sieberer Thomas
  2. Platz Rath Wolfgang
  3. Platz Marco Mayer
  4. Platz Andreas Nürnberger
  5. Platz Peter Golop

 

Brünn

In Brünn war Rath Wolfi alleiniger Vertreter des Ras-Racing Teams.

Freitags machten sich bei seiner GSXR gleich einmal merkwürdige Geräusche aus dem Bereich der Kurbelwelle bemerkbar. Gelich darauf der Anruf bei mir wie ich mir meinen Tagesablauf so vorstelle. Nach kurzem Gespräch wurde mein WE umgeplant und ich machte mich Nachmittags mit dem Reservemotor auf dem Weg nach Brünn.

Bei meiner Ankunft war der def. Motor fast ausgebaut und nach Nachfrage ob mein Bier schon kalt ist ging´s ans Werk. 4 Stunden und 2 Ottakringer später war die GSXR wieder Einsatzbereit. Bettruhe 02:00. Trotz den Widrigkeiten des WE konnte Wolfgang den Sieg in der Wertung DUNLOP CUP absichern.

Dies bedeutet ein einfolgreiches Jahr für Rasi-Racing ist zu Ende!!!

Platz 1 Gesamtwertung Gentleman: Sieberer Thomas Rasi-Racing
Platz 1 Gesamtwertung Dunlop Cup: Rath Wolfgang Rasi-Racing
Platz 3 Gesamtwertung Dunlop Cup: Sieberer Thomas Rasi-Rac.

content transfer soon.. meanwhile: Link zur alten Seite